Freitag, 22. September 2017

Zing Laser Vektor Schneiden mit QCad und Inkscape



Dieser Lasercutter wird normalerweise mir Coral Draw benutzt, was ich persönlich zu teuer finde. Ich dachte mir mit QCad und Inkskape muss dies auch funktionieren.
Und ja es klappt. Deshalb habe ich dieses kleine Tutorial geschrieben.


Schritt 1

Ein Design mir QCad erstellen. Ich benutze verschiedene Layer und Farben so dass ich nachher die Reihenfolge und Stärke (scheiden oder gravieren) festlegen kann.
Dann speichere ich die Datei als .dxf ab


Schritt 2

Jetzt Inkscape starten und dann Datei>Dokumenteneistellungen. 
Jetzt die Grösse des Werkstückes festlegen.


Schritt 3

Importieren Sie jetzt die .dxf Datei über Datei>Importieren und schieben Sie es auf den Arbeitsbereich


Schritt 4

Jetzt alles auswählen mit "ctrl und a". Dann zu Objekt>Füllung und Kontur.
Klicken Sie auf Muster der Kontur und stellen Sie eine Breite von "0.001 in" ein


Schritt 5

Jetzt senden wir das Ganze an den zing Lasercutter. Klicken Sie auf Erweiterung>Exportieren>Windows32-Vektor-Druck dann öffnet sich folgender Dialog. (Der Zing muss als Hauptdrucker festgelegt sein).
Stellen Sie jetzt hier wieder die Korekte Werkstückgrösse ein.



Klicken Sie dann auf Color Mapping. Legen Sie die Reihenfolge und Lasereinstellung pro Farbe fest.
Bei mir wird zuerst Rot geschnitten, dann Blau.

Ich denke dass es noch andere Wege gibt, aber dies hier hat für mich perfekt funktioniert.





Mittwoch, 12. Juli 2017

Bewegungserkennung Für RaspiTrap Version II

Heute habe ich ein kleines Bewegungserkennungs-Skript für meine RaspiTrap II geschrieben. Es funktioniert auf dem Vergleich von zwei Bildern, ganz ohne OpenCV. Ist nur der Anfang und es bleiben noch einige Probleme zu lösen.




Dienstag, 27. Juni 2017

Pi and More 10 #PAM10

Hallo,

Hier ein par Bilder von der Pi and More 10
Ich hatte zwei Projekte ausgestellt:

ScottTv und Meine Datenbrille für's Multimeter

#PAM10










Weitere Bilder gibt es auf der Webseite der Pi and More http://piandmore.de/

Montag, 22. Mai 2017

Meine Lasergravur/Laserschneidemaschine ist angekommen

Mein Gewinn, ein Zing 16 30W Lasercutter, ist angekommen
Er war der grosse Preis beim Epilog VIII Gewinnspiel und ich habe dort mit meiner
Arduino Datenbrille gewonnen





Danke an www.instructables.com und den Sponor www.epiloglaser.com

Dienstag, 4. April 2017

Sicherheitsbrille mit Daten Display

Hallo,

Im moment arbeite ich an einer neuen Datenbrille. Hier sind die ersten Bilder wie das ganze aussehen wird.





Die ersten Test sind vielversprechend:





Nimmt so langsam Formen an




Donnerstag, 22. Dezember 2016

P.S.S.P - Pi Single Song Player

Beschreibung

Es ist nur ein kleines Projekt. Ein Kollege brauchte einen MP3 Player, der beim schließen eines Kontaktes, per Zufall ein Lied abspielt. Nicht mehr und nicht weniger.
Der Raspberry schien mir prädestiniert für dieses Vorhaben zu sein. Da der Sound vom Pi nun nicht wirklich der Renner ist wurde eine 6Euro USB Soundkarte benutzt.

Video

Null Action, aber Informativ.

 

Was Wird Gebraucht

  • 1 Raspberry Pi
  • 1 USB Soundkarte
  • 1 USB Speicher Stick
  • 1 Micro Sd Karte
  • 1 Netzteil
  • 1 Gehäuse
  • 1 Lüsterklemme

 

Software

Auf dem Pi wurde Arch Linux installiert (bootet unter 25sec)
Installiert wurde auch:

  • Python 3.5
  • Python Packet RPI.GPIO
  • MPG123 (der Player) 

Die 3 Files von GitHub :

  • play.py (Hauptprogramm)
  • mp3.sh (Bash Script um die Mp3 abzuspielen)
  • system.mp3 ("System Ready" Sound File)

Einfach in das "home" Verzeichnis kopieren

Jetzt noch auf dem USB Speicher Stick, ein Unterverzeichnis mit dem Namen "mp3" erstellen und die Sounddateien hier hinein kopieren.


Automatisch Beim Booten Ausführen

Erst mal eine Datei unter /usr/lib/systemd/system erstellen und “playmp3.service” nennen.
Folgende Zeilen in die gerade erstellte Datei einfügen:

[Unit]
Description=PlayMP3
After=multi-user.target
[Service]
Type=idle
ExecStart=/usr/bin/python /home/play.py
[Install]
WantedBy=multi-user.target

Und abspeichern.

Dann folgenden Befehl ausführen damit die "playmp3.service" Datei, beim booten ausgeführt wird:

systemctl enable playmp3.service

Jetzt noch dafür sorgen dass der USB Speicher Stick auch noch automatisch gemountet wird.
Erst mal ein Verzeichnis erstellen: mkdir /mnt/usb 
dann editieren Sie die Datei /etc/fstab und fügen Sie folgende Zeile hinzu:

/dev/sda1 /mnt/usb


Und Fertig

Durch verbinden des Pins GPIO 17 mit der Masse, macht das Teil wozu es gedacht war. Es spielt wahllos eine Sounddatei ab.


Donnerstag, 6. Oktober 2016

Scott Tv im TV

Hallo,

Es wurde eine Reportage von unserem lokalen Fernsehsender RTL über Scott's Media Player gedreht.

Sie wurde gestern ausgestrahlt und hier ist das Ergebniss, in Luxemburgisch.

http://tele.rtl.lu/emissiounen/top-thema-magazin/3071713.html



Samstag, 1. Oktober 2016

Arduino Datenbrille. Ein HMD für's Multimeter

Hier ist meine selbstgebaute Datenbrille, basierend auf einem Arduino Pro Micro
Am Anfang hatte die Datenbrille keinen Zweck, Ich wollte einfach nur eine haben ;)

English Version on Hackaday.io

Video




Das Prinzip


Der erste Versuchsaufbau



Und der fertige Prototyp


Das Auge sieht das Display durch die Linse und erzeugt so ein virtuelles Bild in einer Distanz von +-30 cm

Die Optik


Die optimale Linse zu finden war eines der grössten Probleme. Da ich kein Experte in Optik bin, habe ich einige Zeit im Internet verbracht um mein Verständnis über Virtuelle Bilder, Brennpunkte und Vergrößerungen zu verbessern.

Ich benutze hier eine Kunststofflinse mit einem Brennpunkt von 100 mm. Das Display befindet sich 73 mm von der Linse entfernt. Der Vergrößerungsfaktor liegt bei 3.

Auf diese Webseite sind alle Formeln zusammengefügt die man für die Berechnung braucht.



Die Elektronik


Hier ein Schema mit den Modulen und wie sie angeschlossen sind.




Und fertig angeschlossen


Alle Bauteile

  • 1 Arduino pro Micro http://amzn.to/2eBoBvf
  • 1 Bluetooth V4.0 HM-11 BLE Module http://amzn.to/2ftXxgL
  • 1 Oled Display 0.66 Zoll 64x48 pixel
  • 1 280mA LiPo Akku http://amzn.to/2gd324r
  • 1 Mini Schiebeschalter
  • 1 Ladeelekronik mit micro USB Anschluss 
  • 1 kleine PVC Spiegel (Bastelgeschäfft)
  • 1 Reflektor. Ein Stück von einer CD Hülle
  • 1 Linse 30 mm Durchmesser Brennpunkt 100 mm

Das Gehäuse


Die ersten Gehäuse habe ich aus Pappe gebaut. Das geht schnell und funktioniert ziemlich gut.



Dann habe ich das ganze in 3d gedruckt


Alle STL files findet Ihr hier GitHub

Das Multimeter

Ich benutze hier das Multimeter Owon B35T. Dieses ist ein low cost Gerät mit integrierter Bluetooth 4.0 Schnittstelle.



Ich habe die Datenübertagung vom Multimeter mit dem Arduino abgefangen und analysiert.



Damit konnte ich dann die Daten vom Multimeter am Oled Display anzeigen



Die Software

Ist noch nicht ganz Fertig. Man muss zuerst die Software (serialtest3) zum koppeln der Bluetooth Geräte auf den Arduino kompilieren. Dann das ganze manuell ausführen

AT+ROLE1 moule = central
AT+RESET reset
AT+SHOW1 show Bluetooth name in response
AT+IMME0 connect automatically
AT+FILT0 scan for devices
AT+DISC? Show devices

Um das Owon B35T zu koppeln,  AT+CONE0(Mac Adresse des Multimeters) eingeben
und schon kann man die Daten auf dem Arduino empfangen

Danach kann man dann die eigentliche Soft (oledbluetest2) auf den Arduino setzen. Beim Einschalten, verbinden sich dann beide Geräte automatisch.

An der Software arbeite ich noch, sie müsste aber in ein paar Wochen fertig sein
Die Soft befindet sich auch auf GitHub

Das fertige Gerät



Alle Elektronik Teile passen rein


Der Spiegel, die Linse und der Reflektor




Wie ich Schritt für Schritt die Datenbrille entwickelt habe kann man hier nachlesen https://hackaday.io/project/12211/logs


Montag, 5. September 2016

Upgrade für Scott TV

Scott kommt sehr gut mit dem Media Player klar. Um ihn interessanter zu gestalten habe ich Knopf Nr.3 mit einem neuen Untermenü ausgestattet, wo Scott 6 verschiedene Musikvideos aufrufen kann.
Wie im Video gezeigt, versteht Scott auf Anhieb das Prinzip, so dass ich den Player jetzt wohl auf 6x6 Videos ausbauen kann


Hier noch ein Screenshot vom neuen Menü




Sonntag, 4. September 2016

Eine Webseite

Habe mir jetzt eine Webseite erstellt, So ist es einfacher auf verschiedenen Plattformen zu posten.
Sie ist unter http://www.alainsprojects.com zu erreichen.
Und alle Seiten sollten jetzt auch das gleiche Titelbild haben.